Im September sind Sie alle aufgerufen, Ihre Vertreterversammlung und die Regionalbeiräte neu zu wählen. Wie die Wahl abläuft, wer wählen und wer kandidieren darf und wie der zeitliche Rahmen ist, lesen Sie im Folgenden. 

 

 

Alle anzeigen / Alle verbergen

Wer darf wählen?

Alle Mitglieder der KV Brandenburg. Dazu gehören alle in Brandenburg zugelassenen Ärzte und Psychotherapeuten. Außerdem alle bei Ärzten bzw. Psychotherapeuten, in Medizinischen Versorgungszentren oder den sogenannten 311er Einrichtungen angestellten Ärzte und Psychotherapeuten sowie alle ermächtigten Krankenhausärzte und -psychotherapeuten. Die Mitgliedschaft angestellter Ärzte und Psychotherapeuten setzt einen Beschäftigungsumfang von mindestens zehn Wochenstunden gemäß bestandskräftigem Bescheid des Zulassungsausschusses voraus.

 

Insgesamt sind im Bereich der KV Brandenburg ca. 4.900 Mitglieder wahlberechtigt.

 

Alle wahlberechtigten Ärzte und Psychotherapeuten sind in den Wählerlisten aufgeführt, die zum Stichtag 31. Mai 2022 erstellt werden. Sie liegen vom 8. bis 14. Juni jeweils von 9 bis 16 Uhr in der KV Brandenburg, Pappelallee 5, in Potsdam aus. Zudem sind die Wählerlisten online im DatenNerv verfügbar: https://datennerv.kvbb.kv-safenet.de/wahlen

 

Alle Mitglieder der KV Brandenburg können die Listen einsehen. Wer gegen Nichteintragung Einspruch einlegen möchte, kann dies bis zum 21. Juni schriftlich beim Landeswahlausschuss tun.

Welche Aufgabe haben die verschiedenen Wahlausschüsse?

Der Landeswahlausschuss ist für die ordnungsgemäße Vorbereitung und Durchführung der Wahl zuständig. Er bestimmt beispielsweise den Zeitplan und stellt die wahlberechtigten und wählbaren Ärzte und Psychotherapeuten fest. Er ermittelt und verkündet das Gesamtergebnis der Wahl. Vorsitzender des Landeswahlausschusses ist der Allgemeinmediziner Dr. med. Ralph Schürer aus Potsdam.

 

Darüber hinaus gibt es einen Wahlausschuss für die Ärzte, einen für die Psychotherapeuten und einen für die Regionalbeiräte. Diese drei überwachen die ordnungsgemäße Durchführung der Wahl für die jeweilige Gruppe. Sie entscheiden zudem über die Zulassung von Wahlvorschlägen für ihre Gruppe, stellen das Wahlergebnis fest und geben es an den Landeswahlausschuss weiter.

 

Die Wahlleiter für die drei Gruppen sind:

  • Ärzte: Thomas Hoffmann, Facharzt für Allgemeinmedizin, Potsdam
  • Psychotherapeuten: Dipl.-Psych. Johannes Grünbaum, Lübben (Spreewald)
  • Regionalbeiräte: Dr. med. Jörg Reibig, Hausarzt, Falkenberg/Elster

Den Landeswahlausschuss und die Wahlausschüsse erreichen Sie über die KV Brandenburg, Telefon: 0331/23 09 202 oder per E-Mail: justitiariat@kvbb.de

Wie viele Vertreter stehen zur Wahl?

Die Vertreterversammlung der KV Brandenburg hat 30 Mitglieder. Diese Sitze stehen zur Wahl.

 

Darüber hinaus werden auch die Mitglieder der Regionalbeiräte gewählt.

 

Die KV Brandenburg bildet für die Regionen Südbrandenburg, Ostbrandenburg und Nord-West-Brandenburg Regionalbeiräte. Die drei Regionalbeiräte setzen sich aus den gewählten Vertretern der 46 Mittelbereiche zusammen. Dabei ist jeder Mittelbereich mit einem Vertreter im Regionalbeirat vertreten.

Wer darf kandidieren?

Alle Mitglieder der KV Brandenburg, soweit sie an der vertragsärztlichen oder vertragspsychotherapeutischen Versorgung in einem Umfang von mindestens zehn Wochenstunden teilnehmen und zum 31. Mai 2022 im Arztregister eingetragen sind. 

Wie kandidiere ich?

Ihre Wahlvorschläge reichen Sie schriftlich vom 23. Juni bis 4. Juli, 18 Uhr, bei Ihrem zuständigen Wahlausschuss ein. Dies können sowohl Listen- als auch Einzelwahlvorschläge sein.

 

Aus dem Wahlvorschlag muss ersichtlich sein, für welche Gruppe Sie kandidieren: Ärzte, Psychotherapeuten bzw. als Regionalbeirat für welchen Mittelbereich.

 

Auf den Wahlvorschlag gehören untereinander und fortlaufend nummeriert Vor- und Familienname, Praxissitz sowie Gebietsbezeichnung/Facharztbezeichnung der Bewerber. Angestellte und ermächtigte Ärzte und Psychotherapeuten benennen die Praxis/Einrichtung, in der sie tätig sind. Zudem muss jeder Bewerber eine schriftliche Erklärung beifügen, dass er mit der Aufnahme in den Wahlvorschlag einverstanden ist.

 

Außerdem brauchen Sie für die Vertreterversammlung mindestens 20 wahlberechtigte Kollegen, die Ihre Kandidatur unterstützen. Für die Regionalbeiräte müssen es mindestens fünf Unterstützende aus dem Mittelbereich sein, für den Sie kandidieren. Dafür unterschreiben die „Unterstützenden“ auf dem Wahlvorschlag und geben ihren Vor- und Familiennamen, Praxissitz bzw. Name und Sitz der zugelassenen Einrichtung oder des Krankenhauses an.

 

Achtung: Sie dürfen nicht gleichzeitig auf mehreren Wahlvorschlägen in Ihrer Gruppe für die Vertreterversammlung kandidieren. Sie können sich jedoch sowohl für die Vertreterversammlung als auch für einen Regionalbeirat zur Wahl stellen.

 

Die notwendigen Formulare für die Wahlvorschläge stellt Ihnen die KV Brandenburg über eine Online-Plattform bereit. Sie können die Formulare direkt online ausfüllen und anschließend ausdrucken. Die Zugangsdaten zur Online-Plattform fordern Sie bei der KV Brandenburg telefonisch (0331/23 09 202) oder per E-Mail (justitiariat@kvbb.de) an.

 

Die zugelassenen Wahlvorschläge werden am 15. Juli in der KV Brandenburg, Pappelallee 5, in Potsdam ausgehängt und im DatenNerv der KVBB veröffentlicht: https://datennerv.kvbb.kv-safenet.de/wahlen

Wie wird gewählt?

Sie können per Briefwahl oder Online-Wahl Ihre Stimmen abgeben. Die notwendigen Unterlagen (Stimmzettel, Wahlumschlag, Wahlschein oder Zugangsdaten für die Online-Wahlen) bekommen alle wahlberechtigten Mitglieder per Post von der KV Brandenburg.

 

Die Online-Wahl erfolgt mit einer zertifizierten Wahl-Software. Wie sie abläuft, erläutert das Erklärvideo Wahlplus

Wie viele Stimmen habe ich?

Sie haben für die Wahl zur Vertreterversammlung so viele Stimmen, wie Vertreter Ihrer Gruppe zu wählen sind: mindestens eine, höchstens jedoch zehn. Sie können Ihre Stimmen auf mehrere Bewerber einer oder verschiedener Listen aufteilen. Pro Kandidat dürfen jedoch nicht mehr als drei Stimmen vergeben werden.

 

Für die Wahlen der Regionalbeiräte haben Sie nur eine Stimme je Mittelbereich.

In welcher Reihenfolge sind die Kandidaten auf dem Stimmzettel aufgeführt?

Die Wahlvorschläge sind in der Reihenfolge ihres Eingangs beim Wahlleiter durchnummeriert. Die Kandidaten in den einzelnen Listenvorschlägen erscheinen in der Reihenfolge auf dem Stimmzettel, wie sie im Wahlvorschlag eingereicht wurden.

 

 

Weitere Informationen

Die Rechtsgrundlagen „Wahlordnung“ und „Satzung“ finden Sie hier.

 

 

Wahlbekanntmachung

Amtliche Wahlbekanntmachung

Statements

Selbstverwaltung: Ich bin dabei, weil …

Im September sind Sie alle aufgerufen, Ihre Vertreterversammlung und Regionalbeiräte neu zu wählen. Warum sie sich ehrenamtlich in diesen Gremien der ärztlichen Selbstverwaltung engagieren, haben wir Ihre Kolleginnen und Kollegen gefragt.

Zu den Statements