Die Terminservicestelle der KV Brandenburg

Ab dem 25.01.2016 unterstützt die Terminservicestelle (TSS) der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg (KVBB) gesetzlich Krankenversicherte bei der Vermittlung eines Facharzttermins. Patienten mit einer gekennzeichneten Überweisung erhalten bei Bedarf innerhalb von vier Wochen einen Termin bei Brandenburger Fachärzten oder auch ab 1. April 2017 beim Psychotherapeuten . Dies hat die Bundesregierung mit dem Versorgungsstärkungsgesetz (GKV-VSG) so festgelegt. 


Bitte beachten Sie auch, dass wir keine Wunschtermine bei ausgewählten Ärztinnen und Ärzten vereinbaren können. Falls Sie dieses wünschen, steht Ihnen unsere Arztsuche zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen daher, zunächst direkt mit Ihrem Wunscharzt Kontakt für einen passenden Termin aufzunehmen.

 

 

Vermittlung von Terminen bei Psychotherapeuten

Die Terminservicestelle vermitteln ab 1. April 2017 Termine für ein Erstgespräch in einer Psychotherapeutischen Sprechstunde oder für eine Akutbehandlung.

Eine Überweisung ist nicht erforderlich. Voraussetzung für eine Terminvermittlung zur Akutbehandlung ist allerdings, dass ein Therapeut diese empfohlen hat. Probatorische Sitzungen sowie Kurz- und Langzeittherapien (Richtlinienpsychotherapie) sind von der Terminvermittlung ausgenommen.

 

Die TSS der KVBB erreichen Sie unter: 0331 98 22 99 89 zu folgenden Öffnungszeiten:

 

 

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Vormittags

9:00 – 11:00

9:00 – 11:00

9:00 –
11:00

9:00 – 11:00

Nachmittags

12:30 – 14:30

 

 

Das macht die Terminservicestelle:

Die TSS der KVBB vermittelt auf Wunsch Patienten einen Termin in der im GKV-VSG vorgegeben Frist zu einem Facharzt. Voraussetzung:

  • Sie sind gesetzlich krankenversichert.
  • Sie haben eine gekennzeichnete Überweisung zu einem Facharzt erhalten.
  • Ausnahme: Für Termine beim Augen- oder beim Frauenarzt benötigen Sie keine Überweisung, um den Termin-Service in Anspruch zu nehmen.

Hinweise:

Für die Terminvermittlung ist es erforderlich, persönliche Daten von Ihnen, sowie Art und Umfang der Überweisung zu erfassen und zu speichern.

 

Bei Bagatellerkrankungen und Routineuntersuchungen vermitteln wir keine Termine.

 

Von der Terminvermittlung ausgenommen sind: Hausärzte, Zahnärzte und  Kieferorthopäden.

 

So funktioniert die Terminvermittlung:

  • Wenn Sie selber keinen Erfolg bei der Arzt- und Terminsuche hatten, rufen Sie die TSS an.
  • Vom Zeitpunkt Ihres Anrufes aus hat die TSS eine Woche Zeit, Ihnen einen Termin innerhalb von vier Wochen zu vermitteln.
  • Geben Sie den Code auf ihrem Überweisungsschein an – bei Augen- und Frauärzten ist dies nicht nötig. Im Verlauf des Gesprächs werden wir noch weitere Daten von Ihnen erheben.
  • Wenn die TSS einen Termin für Sie gefunden hat, teilen wir Ihnen diesen direkt am Telefon mit. Bitte legen Sie sich etwas zum Notieren bereit.
  • Sollte die TSS keinen Termin binnen einer Woche bei einem niedergelassenen Facharzt anbieten können, vermitteln wir Sie zu einer ambulanten Behandlung an ein Krankenhaus. Dazu setzen wir uns wieder mit Ihnen in Verbindung.
  • Falls Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, sagen Sie bitte rechtzeitig bei der TSS ab. Wir informieren die Praxis.